Besuchen Sie unser englisches Webangebot

Stadtrundfahrt Hellerau

Hellerau, erste deutsche Gartenstadt
Dauer: 3 Stunden  |  Max. Teilnehmerzahl: 30 Personen  |  Preis: 199 Euro (inkl. Mwst.)

Für weitere Informationen bitte vergrößern


Üppige Hausgärten, ein schöner Marktplatz, malerische Landhäuschen, verschlungene Straßen - der 'Geist von Hellerau' ist wieder erstanden. Das werden Sie empfinden, wenn wir in der heutigen Gartenstadt Hellerau der Reformbegeisterung vor hundert Jahren nachspüren.

 

Im Zuge der Lebensreformbewegung zu Beginn des 20. Jh.s wirkten in der Gartenstadt Hellerau im Norden Dresdens Natur, Kultur und Wirtschaft in einem einzigartigen Zusammenschluss auf die universelle Gesundung des Menschen hin. Karl Schmidt, Mitbegründer des deutschen Werkbundes, realisierte ab 1908 seine Vision vom naturverbundenen Leben und Arbeiten und zog zum Bau der geplanten Siedlung bedeutende Architekten heran. Parallel zur Gartenstadt ließ er seine Möbelfabrik auf dem Grundriss einer Schraubzwinge errichten: die legendären Hellerauer Werkstätten. Auf unserem Spaziergang durch die Gartenstadt werden wir sehen, dass Schmidt anders als bei den Schlafstädten der Moderne viel Wert darauf legte, Wohnen, Kultur, Gewerbe, Handel und Gastronomie miteinander zu verbinden. Heinrich Tessenows Festspielhaus, eine Ikone der Architekturgeschichte, wurde der ideelle Mittelpunkt mit europaweiter Ausstrahlungskraft. Lassen wir uns von der Faszination anstecken, die Künstler wie Emil Nolde, Oskar Kokoschka, Franz Kafka, Gerhard Hauptmann und Rainer Maria Rilke magisch zur Hellerau hinzog.

WAS WIR SEHEN: Altstadt - Königstraße - Königsbrücker Straße - Hellerau (ca. 1,5 Stunden Rundgang) - Rückkehr in die Altstadt über die Albertstadt möglich

 

Unverbindliche Anfrage

Copyright: brey kunst kultur, Nicole und Michael Brey GbR © 1998-2017. Alle Rechte vorbehalten. | Links und Partner
Nach oben